Frischer Wind: Der neue grüne Stil für Lütjenburgs Politik!

Politik in Lütjenburg? Die meisten Menschen verziehen angewidert das Gesicht, wenn die Sprache auf das Kernelement unserer demokratischen Gesellschaft kommt. Uns ging's genauso. Das Gehacke in der Stadtvertretung, das kultivierte Per-se-dagegen-sein der dort vertretenen Parteien - es hat genervt. Aber wagen Sie doch mal einen zweiten Blick.

Wir haben Farbe in die politische Landschaft gebracht. Seit Mai 2013 stehen wir jetzt in der Stadtvertretung für einen neuen Stil. Für einen Wettbewerb der Idee, nicht der Posen. Für kompetetive, aber konstruktive Politik. Wenn ein Vorschlag der anderen Fraktionen gut ist, geben wir das zu - und arbeiten an seiner Optimierung mit. Jedenfalls sind wir nicht einfach dagegen, nur weil der Antrag vom politischen Kontrahenten stammt.

Und man kann auch darüber hinaus sagen: Es weht ein neuer Wind durch die Gremien! Das liegt auch an uns - aber nicht nur. Unter Bürgermeister Dirk Sohn ist das Klima viel offener als unter seinem Vorgänger. Die CDU-Fraktion kann sich nicht mehr auf eine absolute Mehrheit verlassen - und so ist eine professionelle Zusammenarbeit möglich geworden, auch wenn man natürlich nicht immer einer Meinung ist.